Sie sind hier: Startseite / Aktuelles aus Fachbereich und ÖH / Best Paper Award für Mikroelektroniker und -sensoriker

Best Paper Award für Mikroelektroniker und -sensoriker

(30.8.2017) Mit dem AMA Best Paper Award 2017 wurden vier Mikroelektroniker und –sensoriker der JKU gemeinsam mit zwei Entwicklern der voestalpine bei den AMA Conferences 2017 SENSOR und IRS2 ausgezeichnet.

Die Auszeichnung erhielten Dr. Johannes Sell, DI Herbert Enser, Univ.-Prof. Dr. Bernhard Jakoby und Assoz.-Prof. Dr. Wolfgang Hilber für das Paper „Printed embedded transducers: Fabrication, design and characterization of selected applications“.

Die AMA Kongresse SENSOR und IRS² sind internationale Vernetzungsplattform der Sensorik und Messtechnik. Die zweijährlich stattfinden AMA Kongresse bieten wissenschaftlich hochkarätige Vorträge internationaler und nationaler SpezialistInnen aus Forschung und Entwicklung. Neueste Forschungsergebnisse aus den einzelnen Disziplinen ermöglichen dem international ausgerichteten Fachpublikum einen intensiven, fachlichen Austausch.

Beim SENSOR Kongress, der fachlich von Prof. Reinhard Lerch (Universität Erlangen-Nürnberg) und Prof. Gerald Gerlach (TU Dresden) geleitet wird, stehen mechanische Sensoren, Durchfluss-, Wireless-, Gas- und Bio-Sensoren im Mittelpunkt. Neben den Sensorelementen nimmt die zugehörige Messtechnik, also Elektronik, Signalauswertung und Modellbildung, einen breiten Raum ein.

Der IRS² Kongress, geleitet von Prof. Gerald Gerlach (TU Dresden), präsentiert das Feld der Infrarotsensoren und –messsysteme, ein sich dynamisch entwickelndes Gebiet. Verbesserte Eigenschaften und kostengünstigere Herstellung dieser Sensoren ermöglichen neue Anwendungen, z.B. in der Industrieautomatisierung, in der Gebäudetechnik, in Haushaltsgeräten und für sicherheitsrelevante Nutzungen.

Bei der begleitenden Postersession der Kongresse im AMA Tagungsbereich werden zusätzliche, disziplinübergreifende Forschungsansätze aufgezeigt.